Ostern beim Blauen Band der Spree in Berlin

 

Wie jedes Jahr zu Ostern begaben sich unsere Einzeltänzer nach Berlin zum "Blauen Band der Spree", einem der größten Amateur-Turniere, um sich mit Tanzpaaren aus Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern zu messen. Dieses Jahr mit von der Partie: Steffen Blume und Henriette Kaiser sowie Christian Deike und Ann-Kristin Otte, unterstützt durch Abteilungsleiter Fei Tao und mitgereiste Vereinskollegen und Kolleginnen. 

 

Bereits um 04:30 Uhr klingelte am Ostersonntag der Wecker für die Mädels, um sich turnierfähig zu machen, denn bereits um 09:00 Uhr war Startschuss für die Hauptgruppe D Latein. Dort gingen am Sonntag 62 Paare an den Start. Blume/Kaiser und Deike/Otte konnten sich souverän in den Vorrunden behaupten und erreichten beide das Viertelfinale, die 24-er Runde. Für den Einzug ins Semifinale fehlte Blume/Kaiser nur ein Kreuz und so belegten sie am ersten Turniertag den geteilten 14.–16. Platz. Deike/Otte drehten im Semifinale noch mal richtig auf: es ging um den Einzug in die Runde der sechs besten Paare und die damit verbundene Finalplatzierung, die für die beiden den Aufstieg in die C-Klasse bedeuten würde. Und der Plan ging auf: die beiden tanzten sich nicht nur ins Finale, sondern belegten dort sogar den 3. Platz und erhielten die begehrten Gläser, die es in Berlin anstatt Medaillen für die Treppchenplätze gibt. 

 

Auch am Ostermontag mussten beide Paare wieder früh fit sein, denn abermals startete um 09:00 Uhr der Turniertag für Blume/Kaiser in der D-Klasse und für Deike/Otte nach Aufstieg am Vortag in der C-Klasse.

Blume/Kaiser konnten bei 52 gestarteten Paaren ihre super Leistung vom Vortag bestätigen und schrammten wieder mit nur einem fehlenden Kreuz am Semifinale vorbei. Sie ertanzten sich am Montag den geteilten 13.–16. Platz.

Deike/Otte hatten sich in ihre neuen Outfits geschmissen, um zum ersten Mal das Parkett der C-Klasse zu betreten. Problemlos erreichten sie bereits bei ihrem ersten Start in der neuen Klasse die 48er-Runde und waren damit schon mehr als zufreden. Doch es sollte noch weiter nach vorne gehen: Deike/Otte tanzten sich bis ins Viertelfinale und verpassten nur knapp den Einzug ins Semi. Am Ende platzierten sie sich auf dem geteilten 14.–16. Platz in einem Startfeld von 75 Paaren.

 

Müde und erschöpft, aber zufrieden, ging es am frühen Montagabend zurück nach Hannover. Die Paare möchten sich noch mal ausdrücklich bei Abteilungsleiter Fei und den mitgereisten Vereinsmitglieder bedanken, die die Ostertage mit ihnen in Berlin verbracht haben und die Paare hervorragend am Wochenende unterstützt und zu Bestleistungen gepusht haben.

 

 

Traditioneller Besuch beim Chinesen am Turniervorabend

Unsere D-Paare am Sonntag: Deike/Otte und Blume/Kaiser

3. Platz in der Hgr. D Lat für Deike/Otte

Belohnung muss sein: ein Eis zum Nachtisch für TänzerInnen und Begleitung

Deike/Otte im neuen Turnieroutfit für die C-Klasse

Unterstützung an der Fläche durch Abteilungsleiter Fei und Vereinskollegen Phong

Qualifikation zum Aufstiegsturnier für beide Formationen –

ein Saisonrückblick

 

B-TEAM

Unser Nachwuchsteam hatte sich für die Saison 2019 große Ziele gesetzt: auch mit der neuen Choreographie  wollte es sich wieder an der Spitze der Landesliga behaupten. Dass diese Ziele durchaus realistisch gesetzt waren, zeigte sich gleich beim 1. Turnier der Saison in Nienburg, wo das B-Team sich den 2. Platz  ertanzte (wir berichteten). Die Marschroute diese Saison ging dann über Buchholz, Bremen und Verden nach Stade, wo sich die Mannschaft in jedem Turnier aufs imaginäre Treppchen tanzen konnte. Der Höhepunkt der Saison war das Turnier in Bremen, bei dem das B-Team die beste Saisonleistung aufs Parkett zauberte und einen ganz klaren zweiten Platz vor der Konkurrenz aus Nienburg ertanzte und der Bremer Heimmannschaft auch noch eine 1 in der Wertung abnahm. In der Gesamtwertung der Tabelle steht das B-Team nun auf dem 2. Platz und will sich am 28.04. in Nienburg den Aufstieg sichern!

 

Freude über den 2. Platz und ein grandioses Turnier in Bremen am 17.03.

Mit vollem Fokus ging das A-Team die neuen Aufgaben an, hier in Syke, wo sogar eine 1 in der Wertung ertanzt werden konnte.

A-Team

Nach abermaligem Aufstieg für das A-Team in die Regionalliga galt es für das Team diese Saison neue Aufgaben zu meistern: nicht nur eine neue Choreographie musste einstudiert werden; auch die vielen Highlights (wie Pirouetten und Wind) mussten in kürzester Zeit erlernt werden, um sich gegen etablierte Mannschaften behaupten zu können. Dass in der Regionalliga ein rauer Wind weht, spürte das A-Team gleich beim 1. Turnier in Buchholz, wo zwar das große Finale direkt erreicht werden konnte, es aber nicht für mehr als einen 5. Platz reichte. Weiter ging es diese Saison dann über Syke, Bremen und Verden nach Kiel, wobei sich das A-Team von Turnier zu Turnier steigern konnte und mitten in der Saison sogar noch mal die Choreo umbaute, um ein weiteres Highlight –die Bodenpirouette – zeigen zu können. Der Aufwand sollte belohnt werden und das A-Team schließt somit die Saison auf Tabellenplatz vier ab. Damit ist auch unsere A-Mannschaft für das Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga am 28.04. in Nienburg qualifiziert – mit einem klaren Ziel: Aufstieg!

 

Erfolgreicher Saisonauftakt fürs B-Team

 

Am 20.01. startete das B-Team des TKH zum ersten Turnier der Landesliga Nord A in Nienburg. Der Morgen begann früh, die ersten Tänzer/innen machten sich ab 5:30 Uhr auf den Weg. Doch die Müdigkeit verflog spätestens mit der gelungenen Stellprobe und der großen Frage, wie man sich in dem mit 9 Teams doch recht großen Starterfeld und der neuen Choreographie „Lionel Richie“ durchsetzen könne.

Nach der Analyse der Stellprobe dann die Info: das Team startet an 6. Stelle. Diese 6 sollte auch später noch Glück bringen. Bereits beim gemeinsamen Aufwärmen und dem Wiederholen einiger Passagen der Choreo war deutlich zu merken, dass die Tänzer/innen bereit waren, an diesem Tag alles zu geben, um zwei starke Durchgänge aufs Parkett zu brennen. Angefeuert vom Rest des B-Teams, Freunden und Familie sowie einigen Tänzer/innen des A- Teams ging es in die erste Runde. Unter Jubel und Applaus entstand ein wirklich guter, solider Durchgang. „Wir haben kaum Fehler angeboten“, so Trainer Tim-Daniel Böhm. Dennoch gab es für die zweite Runde den Appell, mehr Emotionen zu zeigen und sich den Lohn für das harte Training abzuholen.

Denn diese zweite Runde würde es im großen Finale geben - wieder an 6. Stelle. Die Tänzer/innen gaben erneut ihr Bestes und tanzten mit ganzem Herzen, getragen vom Publikum, den Trainern und ihrer eigenen Kraft. Und diese Kraft sollte sich auszahlen. Mit einer Wertung von 3-2-1-4-2 musste sich unser B-Team lediglich der Mannschaft aus Bremen geschlagen geben und ertanzte einen großartigen zweiten Platz, der natürlich mit Jubel, Sekt und einigen Freudentränen gefeiert wurde!

Weiter geht es für beide Formationen am 03.02. in Buchholz, wenn es wieder heißt „Hello - is it me you’re looking for?“.

Wertungen beim Auftaktturnier der Landesliga Nord A 

B-Team belegt 2. Platz bei Auftaktturnier in Nienburg! Foto: Heiko Lächelt (Smilepix)

Generalprobe der Lateinformationen

 

Das A-Team

Am Sonntag, den 06.01., war es endlich soweit: A- und B-Team präsentierten sich erstmalig mit neuen Outfits und ihrer neuen Choreographie "Lionel Richie" und begeisterten damit die bis auf den letzten Platz gefüllte Halle im TKH-Hauptgebäude!

Eröffnet wurde die Generalprobe vom noch mal ernorm gewachsenen B-Team mit dessen Kür zu den Hitsongs Lionel Richies. Trotz vieler neuer Gesichter wirkte das Team schon sehr überzeugend und freut sich, bereits am 20.01. in Nienburg in der Landesliga anzugreifen!

Nach einer kurzen Pause sagte dann auch das A-Team "Hellooooo", das in der abgelaufenen Saison in die Regionalliga aufgestiegen war. Die Mannschaft stellte sich ebenfalls in neuen Outfits mit eine Choreographie zur Musik des bekannten US-Künstlers vor, diese jedoch gespickt mit hochtänzerischen Figuren und formationsspezifischen Schwierigkeiten wie Pirouetten und wanderndem Roundabout. Auch für das A-Team geht es nun in die heiße Phase, denn am 03.02. in Buchholz gilt es, sich als Aufsteiger mit etablierten Mannschaften in der Regionalliga zu messen! 

Abgerundet wurde die Generalprobe von unseren Einzelpaaren Torge & Svea August sowie Alexander Kopka und Michelle Casjens, die Ausschnitte aus ihren Einzelprogrammen zeigten. Außerdem präsentierte auch unsere Equalitiy Lateinformation "Hips'n'Wheels" ihre neue Choreographie "Dirty Dancing Roll.Loaded", mit der sie im Mai bei der Deutschen Meisterschaft starten werden. 

Das B-Team