Anmeldung für Freitraining in der Escherstraße

 

Liebe Mitglieder,

 

mit Freude können wir verkünden, dass ab sofort das Freitraining (mit max. bis 5 Personen gleichzeitig in der Escherstraße) wieder erlaubt ist! Um dieses Angebot nutzen zu können, meldet euch bitte über dieses Formular an. 

Seid bitte kulant den anderen TanzsportlerInnen gegenüber bei Buchung der Zeiten :)

 

Schnuppertanzen für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger

 

Obwohl Corona unser aller Denken beeinflusst, möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, mal abzuschalten. Vertiefen Sie Ihre Tanzkenntnisse oder frischen Sie sie auf. Am 1. Juli startet ein Schnupperkurs "Tanzen für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger".

 

Selbstverständlich wird bei uns auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geachtet!

 

Es ist wichtig, sich nicht unterkriegen zu lassen und Aktivitäten in das Leben zu bringen, die Spaß machen. Mit unserem Angebot hoffen wir, genau das zu erreichen. Alle Einzelheiten finden Sie auf unserer Seite Workshops & Specials

 

 

Online Kurstermine

 

Wir bleiben zuhause und trotzdem fit!

Klick Dich jetzt in Deine Kurse und trainiere von zuhause aus mit! Unser Online-Angebot:

 

Kindertanzen

Di

16:00–16:45 Uhr

Latin Dancers

(Kinder ab 6 J.)

Daria

Turnieraufbau für Kinder (Latein)

Di

17:00–18:00 Uhr

Kinder von 6 bis 14 J.

Daria

Gesellschaftstanz

Di

18:15–19:45 Uhr

Klubb-Gruppe

Sigrid

Turniertanz Latein

Do

20:00–21:00 Uhr

Basic

Domenik

Modern Line Dance "SOLOdance"

Fr

13:00–14:00 Uhr

 

Sahra

Gesellschaftstanz

So

18:00–19:00 Uhr

 

Gerd & Martina

 

Zugangslinks können, sofern den jeweiligen TeilnehmerInnen noch nicht bekannt, über die Abteilungsleitung oder das Kontaktformular angefragt werden.

Einstellung des Präsenz-Trainings- und Kursbetriebs im 1. TSZ zur Eindämmung des Corona-Virus

 

Liebe Tänzerinnen und Tänzer, liebe Trainerinnen und Trainer,

wir möchten Euch hiermit die Pressemitteilung unseres Muttervereins, dem Turn-Klubb zu Hannover, zukommen lassen mit besonderem Hinweis darauf, dass nicht nur Clubgruppen, Technik- und Formationstraining vor Ort eingestellt sind, sondern auch das Freie Training in Eigenregie bis mindestens zum 18.04. untersagt ist:

 

Lieber TKH-Mitglider*innen, liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

der Turn-Klubb zu Hannover ist sich seiner besonderen Verantwortung für mehr als 7.000 Mitglieder, unzähligen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeitern und vielen Menschen in Hannover bewusst. Wir folgen nun den Empfehlungen der Behörden, Landespolitik und Gesundheitsämtern zur Eindämmung des Corona-Virus.

Auch wir bitten Sie und Euch alle, der von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewünschten sozialen Verantwortung nachzukommen und soziale Kontakte zum Schutz von akut gefährdeten Menschen in Bezug auf Corona herunterzufahren. Dem Wunsch der Politik zu einer verlängerten Osterferienzeit kommen wir hiermit ebenfalls nach.

 

Der Turn-Klubb zu Hannover stellt mit sofortiger Wirkung seinen gesamten Sport- und Trainingsbetrieb (auch Kurse und Rehasport) in allen städtischen Sporthallen und den eigenen Sportstätten (Maschstr. 16, Bistro, Bunsenhalle, Kirchrode, Tanzsportzentrum, etc.) ein.

Die meisten Sportverbände haben bereits den Spiel- und Wettkampfbetrieb eingestellt, voraussichtlich werden dies auch alle weiteren Sportverbände an diesem Wochenende tun. Diese Maßnahmen und die Absagen von weiteren Sitzungen, Veranstaltungen oder Fahrten des TKH gelten bis voraussichtlich zum 03. Mai 2020.

 

Wie Sie und Ihr sicher bereits den Medien entnommen habt, wird aufgrund des Corona-Virus der Schulbetrieb an den niedersächsischen Schulen einschließlich der Ganztagsbetreuung für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis einschließlich 03.05.2020 landesweit eingestellt.

Es handelt sich dabei um eine Schutzmaßnahme nach § 28 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetzes.

Ausgenommen von der Unterrichtsuntersagung ist eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nachweislich folgenden Berufsgruppen angehören:

Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr Beschäftigte im Vollzugsbereich einschl. Justizvollzug, Maßregelvollzug Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen. Ein entsprechender Nachweis ist in der Schule vorzulegen. Selbiges gilt für die TKH-Feriencamps, welche in der kommenden Woche in persönlichen Schreiben abgesagt werden. Bei entsprechendem Nachweis können Eure und Ihre Kinder in den Notgruppen der Feriencamps teilnehmen.

Die Notbetreuungen der Ganztagsgrundschulen werden in der jeweiligen Schule organisiert.

 

Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen Übungsleiterinnen und Übungsleitern für deren verantwortliches Verhalten in den letzten Tagen.

Für Fragen stehen wir Euch und Ihnen unter der Telefonnummer 0511-700 350 50 zur Verfügung.

Auf unserer Internetseite www.turn-klubb.de und auf unseren sozialen Kanälen informieren wir Sie zeitnah.

 

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung

 

Sensationeller Saisonstart in der 2. Bundesliga für das A-Team

 

Das A-Team in Bremen am 16.02.2020

Die Vorbereitung auf die Saison in der neuen 2. Bundesliga Nord war intensiv. Die Choreografie des A-Teams war in Teilen verändert worden, neue TänzerInnen wurden eingegliedert, der Schwierigkeitsgrad wurde dem Niveau einer 2. Bundesliga angepasst. Und so war die Nervosität vor dem 1. Turnier in dieser neuen Liga groß. Erste Station der Saison 2020 war Nienburg am 26.01. Die eigentlich bekannte Nienburger Halle war feierlich herausgeputzt worden, die großen Glasfenster hinter der Fläche mit schwarzen Vorhängen abgehängt, was die Orientierung nach hinten erschwerte. So verlief die Stellprobe doch noch etwas angespannt, doch die Trainer erinnerten die TänzerInnen: Dies ist die Halle, in der wir letztes Jahr den Aufstieg geschafft haben! Hier ist Großes passiert. Vertraut auf euch! Und genau das setzte das A-Team dann auch in der Vorrunde um: Bis auf einen kleinen Schnitzer zu Beginn verlief die Vorrunde fehlerfrei und so sahen die Wertungsrichter die Hannoveraner auch klar im Großen Finale der besten 5 Mannschaften, das Minimalziel war erreicht! Leider verlief das Finale dann nicht mehr so sauber wie die Vorrunde und man musste sich am Ende des 1. Turnieres mit Platz 4 hinter Buchholz B, Kiel A und Nienburg A zufrieden geben. Platz 4 bedeutete aber auch eine klare Platzierung in der oberen Tabellenhälfte und somit weite Entfernung zu den Abstiegsplätzen! Des Weiteren waren die Wertungen sehr durchmischt und so schien noch keine Platzierung dieses ersten Turniers in Stein gemeißelt zu sein. 

Klare Motivation fürs A-Team beim nächsten Turnier richtig anzugreifen!

 

Einschwören aufs Turnier

Platz 4 beim Ligaauftakt der 2.Bundesliga

Formationsfestival in Bremen am 15./16. Februar mit A- und B-Team

 

Das B-Team erstmalig zu 8. auf der Fläche in dieser Saison

Am 2. Wochenende im Februar ging es für beide Mannschaften nach Bremen zum großen Formationsfestival. Am Samstagnachmittag war zunächst das B-Team in der Landesliga dran. Dank Reaktivierung ehemaliger Tänzer und Einsatz von Trainer TD konnte die Nachwuchsmannschaft erstmalig diese Saison zu 8. starten. Die Trainingszeit nach der Umstellung von 6 auf 8 Paare war kurz, dennoch überzeugte das B-Team die Wertungsrichter!  Aufgrund der großen Liga (10 Mannschaften) durften sie gleich drei mal tanzen: Über Vor- und Zwischenrunde setzten sich die Hannoveraner bis ins Finale der besten 4 Mannschaften durch. Am Ende des Tages bestätigte das B-Team das Ergebnis des Ligaauftakts mit Platz 3 hinter Walsrode B und Ars Nova Verden B, konnte letzteren aber einige Zweien in der Wertung abknüpfen. Bis zum 3. Turnier in Verden am 15.03. ist nun viel Zeit, um die Bilder weiter zu festigen und erneut nach oben anzugreifen!

 

 

Silber fürs A-Team in Bremen

 

Das Bremer Formationswochenende hatte in der Vergangenheit oft für Nervosität bei TänzerInnen und Trainern des A-Teams gesorgt, da Halle, Fläche und Tribüne riesig und Publikum und Wertungsrichter verhältnismäßig weit von der Fläche sind. Doch dieses Jahr ließ sich das A-Team nicht beirren: Ausgewiesenes Ziel war Angriff aufs Treppchen!

Ein Großteil der Mannschaft war bereits am Vortag da, um das B-Team anzufeuern und konnte sich so schon mal einen ersten Eindruck von der Halle verschaffen. So verlief die Stellprobe auch relativ ordentlich, nur die Orientierung in den Tiefen war auf der großen Fläche schwierig. Doch das A-Team war fokussiert und die Fehler aus der Stellprobe wurden ruhig genauestens am Video analysiert. Aufgrund des späten Turnierstarts hatte die Mannschaft viel Zeit, sich in Ruhe fertig zu machen und so konnte es sehr entspannt ins Warm-Up zur Vorrunde gehen, in der sie als 2. an den Start gehen sollten. Und die Vorrunde verlief sehr sauber und konzentriert, minimale Wackler konnten von der Mannschaft kompensiert werden.

Dann wieder Kabine, Analyse, Make-Up restaurieren, auf die Ergebnisse warten. Es hatte wieder für das Große Finale der besten 5 gereicht, die Auslosung hatte ergeben, dass das A-Team als Vorletzte Mannschaft aufs Parkett gehen sollte. Die Trainern schworen die Mannschaft noch mal ein, alle spürten, dass etwas Besonderes in der Luft lag! Und dann zauberte das A-Team einen perfekten Durchgang aufs Parkett: Energie, Fokus, Teamgefühl – alles war da, alle waren an und das B-Team feuerte das A-Team an, als ob es hier um alles ging. Pure Zufriedenheit auch bei den Trainern.

Dann Warten auf die Wertung, der vermeintlich längste Teil eines Turniertags im Kopf eines Tänzers. 1-3-3-3-2 zeigten die Wertungstafeln für die Hannoveraner, das Ziel war erreicht Treppchen, Platz 3 (so dachte die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt). Dann die Überraschung bei der Siegerehrung: Als Platz 3 ausgerufen wurde, wurde auf einmal das B-Team aus Buchholz genannt! Aufgrund der durchgemischten Verteilung der Einsen und Zweien hatte es Dank Skatingsystem tatsächlich für den Silberrang gereicht! Bei Mannschaft, Trainern und B-Team gab es kein Halten mehr, so groß war die Freude über Platz 2. Weiter geht es bereits am 01.03., dieses Mal bei Direktkonkurrent Buchholz!

Die Mannschaft ist heiß, ist doch nun das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga in greifbarer Ferne!...

 

Klarer Fokus im Finale!

Alles auf Angriff!

Reaktion auf die Überraschung bei der Siegeherung

Jubel und Freude über Platz 2

Niedersachsenpokal in Lingen

 

Foto: Marcel Erné (NTV)
Foto: Marcel Erné (NTV)
Foto: Marcel Erné (NTV)

Tanzen verbindet. Das zeigt nicht nur die familiäre Stimmung innerhalb der Tanzabteilung des TKH. Jährlich kommen zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer zum sogenannten Niedersachsenpokal zusammen, der als Treffpunkt der niedersächsischen "Tanz-Familie" bereits seit 20 Jahren besteht. Der Zuspruch ist sogar so groß, dass der NTV unter den vielen Bewerbungen auslosen muss. So werden in verschiedenen Kategorien nach Alters- und Leistungsklasse von Breiten- über Leistungssport aus verschiedenen Bereichen wie Standard, Latein, West Coast Swing, Rock 'n' Roll usw. Teilnehmende ausgelost, die dem Publikum die Vielfalt und Exzellenz des Niedersächsischen Tanzsports präsentieren dürfen.

Der Kampf um die begehrten Goldmedaillen wird in drei Teams (Rot, Gelb, Blau) ausgetragen, die alters- und leistungsheterogen zusammengesetzt sind und in ihrer jeweiligen Disziplin gegen die Mitglieder der anderen Teams antreten. Zwischen den Tanzrunden begeistern verschiedenste Shows das Publikum.

Jedes Jahr wird dafür ein anderer Ort innerhalb Niedersachsens ausgewählt. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in Lingen statt.

Aufgrund der zahlreichen Zusagen aus Hannover eskortierte der NTV die große Hannoveranische Fraktion kurzerhand mit einem Reisebus kostenlos zum Ziel und zurück! Darunter aus dem 1. TSZ des TKH 5 Paare des B-Teams, das Lateinpaar Steffen & Steffi (HGR II B) sowie der zweifache Rollstuhltanz-Vizeweltmeister Erik.

Steffi & Steffen gingen für Team Blau an den Start und tanzten sich mit Cha Cha, Rumba, Paso Doble, Jive und Samba energetisch durch alle Tanzrunden. Am Ende des Abends wurde dies mit der Silbermedaille für ihr Team belohnt.

Erik begeisterte das Publikum zwischen den Tanzrunden mit seiner Kür zu Meat Loafs "I'd do anything for love" und einer Auswahl seiner Standard- und Lateintänze.

Bevor das B-Team mit seiner Show zu "Lionel Richie" den krönenden Abschluss des Abends bot, blitze das Formationsoutfit bereits in den Tanzrunden zuvor auf der Fläche auf. Dies lag daran, dass das Formationspaar Patrick & Wiebke zusätzlich zur Show-Einlage als Lateinpaar am Niedersachsenpokal in der Kategorie HGR D/C für Team Gelb an den Start ging. Dies wurde von NTV-Sportwart und TKH-Trainer Thorsten Michael-Schreiter betreut und hatte im Rennen um Platz 1 letztlich die Nase vorn.

Trotz des Wettkampfs standen die Kunst des Tanzsports und das Miteinander spürbar im Vordergrund. Insofern kann die Pokalveranstaltung als echtes Familientreffen verstanden werden.

Wir freuen uns schon auf den Niedersachsenpokal 2021 in Barsinghausen!

Saisonstart für das B-Team in der Landesliga 

 

Das B-Team (v.l.n.r.): Fabian Heller, Hanndes Wendt, Simon Gowin, Annika Hirschberg, Sonja Hagenhoff, Wiebke Vogel, Madeleine Schmidt, Laura Kaukemüller, Tania Wellhausen, Moritz Schuberth, Patrick Bethke, Yann Ibisch.

 

Am Sonntag, den 19. Januar 2020, ging es für unsere B-Formation zum heißersehnten ersten Saisonturnier der Landesliga Nord Gruppe B nach Verden. Mit neuen Kleidern im Gepäck machte sich unsere Nachwuchsmannschaft schon am frühen Sonntagmorgen auf zur Turnierstätte, um die Halle zu begehen und sich auf den Turniertag vorzubereiten. 10 Mannschaften gehen in der Saison 2020 in dieser Landesligagruppe an den Start und so sollte dies ein langer Tag für alle TänzerInnen werden. Das B-Team ging als 9. Mannschaft in der Vorrunde auf der Fläche, was ihnen viel Zeit zur Vorbereitung und Einstimmung ließ, was besonders für die drei Neuen in der Mannschaft (Annika Hirschberg, Fabian Heller und Yann Ibisch feierten Turnierpremiere!) von Vorteil war, um entspannt in den ersten Durchgang zu gehen. Die zuvor befürchtete Zwischenrunde aufgrund der hohen Anzahl an teilnehmenden Mannschaften blieb aus, denn die Wertungsrichter schienen sich sehr einig darüber, wenn sie im Großen Finale sehen wollten. Für die Mannschaften aus Verden, Neumünster und Lübeck reichte es nicht. Unser B-Team hingegen zog mit sechs weiteren Mannschaften ins Finale ein. Dort gingen sie als 5. Mannschaft auf die Fläche, gefolgt von den stärksten Konkurrenten des Tages – der B-Mannschaft aus Walsrode sowie der B-Mannschaft des Gastgebers Ars Nova Verden. Die Hannoveraner legten einen fehlerfreien, sauberen Durchgang hin, angespornt von mitgereisten TänzerInnen des A-Teams! Jetzt hieß es warten. Trainer TD versammelte die Mannschaft in der Aufwärmbox, wo sie nur die Musik der nachfolgenden Mannschaften hören könnten. Dann die Wertungen: 2-2-3-3-3 wurde für Hannover gezogen, Platz 3 in der Gesamtabrechnung mit Luft nach oben! Einen erneuten Angriff auf die Spitze wird es am 15.02. in Bremen beim nächsten Ligaturnier geben!

 

Der emotionale Einmarsch.

Freude über Platz 3 bei der Siegerehrung.

Entschlossen, exakt und gemeinsam!

Rollstuhltanzsportler Erik Machens gewinnt 3x Silber in Russland & Polen  WM 2019 in Bonn steht kurz bevor

 

Der zweifache Vizeweltmeister Erik Machens in Aktion

Nach einem souveränen Saisonstart in Frankfurt Anfang Juni, mit zwei Goldmedaillen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltanzsport, musste sich der Osnabrücker Erik Machens, Athlet des Turnklubb zu Hannover (TKH), beim World- und Continents-Cup im russichen St. Petersburg knapp dem Lokalmatadoren Maxim Sedakov geschlagen geben. Gegen insgesamt 13 Athleten aus Kazachstan, Südkorea, Brasilien, Taipei und Russland trat er mit gewohnt ausdrucksvoller und energetischer Präsentation im kombinierten Standard-/Lateinwettbewerb, Kategorie: Single Men 2 Conventional, an. Auch einige der begehrten 1er-Bestnoten konnte Machens seinem Kontrahenten abnehmen. Damit war die erste der drei Silbermedaillen im Gepäck. Sedakov ist einer der beiden größten Mitbewerber um den Weltmeistertitel 2019.

Der andere  Ukrainer Ivan Sivak  beanspruchte die Goldmedaille bei den Offenen Polnischen Meisterschaften in Lomianki, nahe Warschau, für sich. Auch hier bestritten die Top-Athleten einen spannenden Showdown.

Am ersten Turniertag trat Erik in der Kategorie Single Men 2 Freestyle, dem Showtanz-Wettbewerb an und begeisterte mit starkem Kontrast zwischen gefühlvoller und temperamentvoller Päsentation. Mit seiner Choreografie zu Meat Loafs I'd Do Anything for Love erzielte er in den Wertungskriterien 'Schwierigkeitsgrad' und 'Technische Fähigkeit' nahezu die Noten, die der Sieger für sich verbuchte und nahm dafür die Silbermedaille mit nachhause.

Am zweiten Tag wurde der kombinierte Standard- und Lateinamerikanische Wettbewerb ausgetragen, bei dem Erik sich auf einem sicheren zweiten Platz vor dem Polen Pawel Karpinski platzieren konnte. 

 

Die Turniere waren ein wichtiger Testlauf vor der Weltmeisterschaft in Bonn. Nun kann Erik die verbleibenden Wochen nach eigenen Angaben nutzen, um Ausdruck sowie Darstellung der Charakteristik weiter zu erhöhen und seine unbändige Tanzleidenschaft mit all seiner Energie erfolgs- und präzisionsorientiert einsetzen zu lernen.

 

Hinweis: Die Welmeisterschaften im World Para Dance Sport werden vom 29.11.1.12. in der Hardtberghalle in Bonn anlässlich des 30. Jubiläums des Internationalen Paralympischen Komitees ausgetragen. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns über jeden, der unseren Top-Athleten bei dieser WM unterstützt! Save the Date!

Niedersächsische LM Latein 2019 in Celle

 

Christian & Anni (3. Platz HGR C)
Janni & Jenni (5. Platz HGR C)
Steffen & Henni (7. Platz HGR C)
Marcel & Jessica (10. Platz HGR C)
Patrick & Annika (11. Platz HGR D)

Es wird bunt und laut in Celle: Nicht nur das Stadtfest öffnete am 14.09. seine Tore, auch die Tänzer/innen der Hauptgruppe D, C und B Latein aus ganz Niedersachsen strömten in die kleine Kreisstadt, um ihre Meister zu küren.

 

Um den Titel in den lateinamerikanischen Tänzen der drei Leistungsklassen ging es in der Alten Exerzierhalle am Neuen Rathaus. Ausrichter Tanzklub Weiß-Blau Celle bot den Paaren damit ein schönes Ambiente und viel Platz, um sich zu zeigen. Diesen nutzten insbesondere die Tänzer/innen des Blau-Weiß Buchholz e.V., die 8 der insgesamt 9 Medaillenränge besetzten. Eine Medaille aber blieb ihnen verwehrt:

Ann-Kristin Otte und Christian Deicke tanzten sich souverän auf das Treppchen der HGR C Latein und belegten dort den 3. Platz. Insgesamt gingen trotz einiger Ausfälle fünf Paare für das 1. TSZ im TKH an den Start.

Ihr Debut feierten Patrick Bethke und Annika-Luisa Hirschberg in der HGR D Latein. In einem Startfeld von 13 Paaren tanzten sie sich mit zwei energiegeladenen Runden auf den 11. Platz.

Marcel Müller und Jessica Langel erreichten Platz 10 in der nächst höheren Leistungsklasse; Steffen Blume und Henriette Kaiser belegten mit dem 7. Platz den Anschlussplatz an das Finale der HGR C Latein. Ebenfalls als neue Paarkonstellation debütierten Jan-Niklas Tschiedel und Jennifer Schäfer in dieser Leistungsklasse und sicherten sich mit dem Einzug ins Finale bereits begeisterten Jubel mitgereister Vereins- und Familienmitglieder sowie Trainer und Freunde. In der Endabrechnung gesellte sich zum Finaleinzug eine Platzierung für das Paar, denn sie belegten bei dieser Meisterschaft den 5. Platz.

An Christian Deicke und Ann-Kristin Otte war – den niedersächsischen Meister & Vizemeister einmal ausgenommen – jedoch kein Vorbeikommen. Mit ihrem Treppchenplatz führen sie die Lateiner des 1. TSZ im TKH klar an. Auch sie waren nicht allein angereist. Zwischen Publikum und Wertungsgericht lugte hier und da ein mit Strass-Steinchen verziertes Kuscheltier hervor. Im Falle der Drittplatzierten handelte es sich um die Plüsch-Knoblauchzehe Knolli, die sich bereits als treuer Begleiter bei Meisterschaften und anderen Tanzturnieren bewährt hat.

Die Schuhe werden gründlich präpariert.
Lockere Ohrringe werden kurzerhand getaped.
Glücksbringer "Knolli"

Discofox Workshop im Juli

 

Vizemeister im Discofox Steffi Beier und Tim La Civita

Von wegen Sommerloch: 

Steffi Beier und Tim La Civita, die deutschen Vizemeister in der Discofox Kür sowie Seminfinalteilnehmer der Discofox WM, sind im Juli beim 1. TSZ zu Gast und bieten einen dreistündigen Discofox-Workshop für alle Interessierten an! 

 

Wann? Am 06.07.2019 von 13:00–16:00 Uhr (mit                    halbstündiger Pause)

 

Wo? Im TKH-Tanzsportzentrum (Escherstraße 12)

 

Kosten pro Paar: für TKH-Mitglieder 30€

                            für Externe Paare 40€

                            für Jugendliche/Studierende 20€

 

Anmeldungen können entweder telefonisch unter 0511/3596946 oder per E-Mail an info@tanzsportzentrum-im-tkh.de getätigt werden!

 

 

2. Liga – Hannover ist dabei!

 

Zum dritten Mal in Folge steigt das A-Team in die nächsthöhere Liga auf!

 

Der Turniertag began früh: Bereits um 07:00 trafen sich unsere beiden Lateinformationen am Sonntag an der Turnierstätte in Nienburg um sich einen ersten Eindruck von der Halle zu machen. Das B-Team trat beim Aufstiegsturnier zur Regionalliga gegen die jeweils vier besten Mannschaften der Landesliga Gruppen A und B an; das A-Team hatte den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga über die Ligatabelle knapp verpasst und sollte sich mit den Plätzen 1–3 der Oberliga sowie Platz 5 und 6 der Regionalliga messen, um den Aufstieg in die neue 2. Bundesliga Nord zu komplettieren. 

 

Zunächst war das Aufstiegsturnier zur Regionalliga angesetzt, in dem unser B-Team als siebtes die Fläche betrat, natürlich unter tosendem Applaus vom A-Team sowie vielen weiteren Vereinskollegen, Familienmitgliedern und Schlachtenbummlern, die am Sonntag unsere Mannschaften zu Höchstleistungen anspornten. Das B-Team legte einen hervorragenden Vorrundendurchgang aufs Parkett, von dem Trainer TD sagte, dass es der sauberste sei, den er in der Saison von seiner Mannschaft gesehen habe. Diese Glanzleistung katapultierte die Mannschaft auch direkt ins Finale der besten fünf Teams aus beiden Landesligagruppen. Im Finale drehte unsere Nachwuchsmannschaft – die sich übrigens im dritten Jahr in Folge zum Aufstiegsturnier qualifiziert hat – noch mal richtig auf und zeigte, wie sehr sie sich in dieser Saison entwickelt hat. Doch auch in diesem Jahr sollte es nicht sein: wieder platziert sich unser B-Team auf dem 4. Platz, knapp hinter Bremerhaven C, Verden B und Hannover 96 A, die alle drei in die Regionalliga aufsteigen. Doch am Ende überwog die Freude über eine hervorragende Saison!

 

Trotz knapp verpasstem Aufstieg war die Freude beim B-Team ob der Gesamtleistung der Saison groß!

Alles auf Angriff beim A-Team

Am Nachmittag startete unser A-Team dann als erste Mannschaft in das Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga. Das Motto sollte heißen: Köpfe aus und alles auf Angriff! Genau das strahlte das Team dann auch auf der Fläche aus und machte bereits in der Vorrunde die Ambitionen für dieses Turnier klar. Und so zog das A-Team ins Finale der besten vier Mannschaften ein, welches unsere TänzerInnen auch beschließen sollten. Nach einer emotionalen Ansprache durch Trainer und Kapitäne ging es dann zum letzten Durchgang der Saison. Wo in der Vorrunde noch kleine Wackler in der Präsentation waren, überzeugte die Mannschaft nun mit Exaktheit, Power, Emotionalität und vor allem ohne Fehler: sie legte einen perfekten Durchgang aufs Parkett! Und das sollte belohnt werden! Die Wertungsrichter zeigten 4x Platzziffer 1 für unser A-Team, das somit ganz klar vor Buchholz C, Blau-Gold Nienburg A und Verden A das Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga für sich entschied!

Damit belohnt sich die Mannschaft von Trainer-Trio Uwe Jorzig, Domenik Herrmann und Tim  Daniel Böhm nach einer langen und harten Saison und steigt zum dritten Mal in Folge in die nächsthöhere Liga auf!

 

Beide Mannschaften gönnen sich nun eine wohlverdiente Pause und freuen sich auf viele neue Gesichter bei den Probetrainings am 09.05. (20 Uhr, Maschstrasse 16) und 15.05. (19:30, IGS Büssingweg)!

 

Der Aufstieg in Bildern - festgehalten von Heiko Lächelt (Smilepix)