News


Auf dieser Seite sind unsere Neuigkeiten verlinkt, so dass sich jeder schnell updaten kann.

 

 

 

News im Juni 2015

Ferienzeiten:

Tag Gruppe erster Ferientag letzter Ferientag
Dienstag Turnieraufbau Standard 28.07.15 11.08.15
  Clubgruppe 28.07.15 18.08.15
Mittwoch Clubgruppe 17:30 29.07.15 19.08.15
  Clubgruppe 19:15 29.07.15 19.08.15
Donnerstag Turniergruppe Latein 13.08.15 20.08.15
Freitag Turnieraufbau Latein 07.08.15 28.08.15
  Turniergruppe Standard 21.08.15 21.08.15
  SOLOdance 24.07.15 28.08.15
Sonntag Clubgruppe 17:45 26.07.05 16.08.15
  Clubgruppe 19:30 26.07.05 16.08.15

 

Deutschlandcup Hauptgruppe A Latein

Ebenfalls am vergangenen Wochenende fand in Königsbrunn der DC der Hauptgruppe A Latein statt. In einem 51-paarigen Starterfeld waren Andreas Kitsche und Daria Kolomitzki die einzigen Vertreter aus Niedersachsen.

In einem starken Feld setzten sich Andreas und Daria bis ins Semifinale durch, in dem sie einen hervorragenden neunten Platz belegten. Zum Erreichen des sieben-paarigen Finales fehlten den beiden lediglich zwei Kreuze. 

 

HATATA 2015

 

Die Turnierreihe „HATATA“ entwickelt sich zu einer Großveranstaltung in Hannover. Mit fast 500 Starts bei 51 Turnieren an zwei Tagen stand den Organisatoren eine große Aufgabe bevor. Dank dem Einsatz vieler fleißiger Helfer war es möglich, die Veranstaltung souverän durchzuführen. Trotz technischer Herausforderungen ließen sich die Turnierleiterteams nicht aus der Ruhe bringen. Vielen Dank an alle Beteiligten für ihre tolle Arbeit!

 

Vom 1. TSZ waren natürlich auch in diesem Jahr wieder einige Paare am Start und das sehr erfolgreich. Leider liegen noch nicht alle Ergebnisse vor. Aber einige Highlights können hier schon veröffentlicht werden.

 

06.06.15

 

Dominic Hey und Mareike Ploog ertanzten sich in der Hauptgruppe D Latein einen hervorragenden 3. Platz.

René Strahl und Nadine Münch konnten in der Hauptgruppe D Standard das Parkett als Sieger verlassen. Mit dieser Platzierung und den, in wirklich kurzer Zeit, gesammelten Punkten sind die beiden damit in die HGR C Standard aufgestiegen. Super Leistung!

Daniel Baskirovs und Anna Schatrova haben in der Hauptgruppe C Latein ebenfalls den Sprung ins Finale geschafft und belegten am Ende des Turniers einen sehr guten 4. Platz im 10-paarigen Starterfeld.

 

 

07.06.15

Nach dem Motto „Carpe diem“ waren René Strahl und Nadine Münch auch am 2. Turniertag mit dabei. Für sie war es der erste Start in der neuen Klasse Hauptgruppe C Standard und trotzdem gelang es den beiden auf Anhieb, sich in das Finale zu tanzen.  Bei sehr gemischten Wertungen konnten sich René und Nadine am Ende über einen 6. Platz freuen

Michael Schatrow und Alexandra Lorber haben sich für das Finale der Kinder D Latein qualifiziert und wurden für ihre sehr gute tänzerische Leistung mit der Bronzemedaille belohnt.

@privat

Auch Dominic Hey und Mareike Ploog nutzen die Gelegenheit am Sonntag noch einmal zu starten. In einem 17-paarigen Starterfeld der HGR D Latein konnten die beiden einen super 2. Platz erreichen.

6. Hans-Jürgen Kunstin-Gedächtnispokal

 

Ebenfalls am 30.05.2015 hat der TSZ Odeon Hannover eine Reihe von Turnieren durchgeführt in Erinnerung an Hans-Jürgen Kunstin.  Natürlich waren auch Paare des 1. TSZ am Start. Fast alle Einsen konnten sich Tim und Maria im Finale sichern und belegten daher einen verdienten 1. Platz im Turnier die Jugend A Latein. Im Turnier der Klasse Jugend B Standard erreichten Kristian und Jennifer den 2. Platz. Die beiden konnten sogar einige Einsen für sich verbuchen.

 

Bei den Kindern I/II D Latein wurden Michael und Alexandra mit einem Finalplatz belohnt. In einem Starterfeld von 21 Paaren erreichten die beiden den 7. Platz. In jeder Wertung für die drei Tänze war auch eine 2 dabei.

 

Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Erfolgen.

 

 

Landesmeisterschaft am 30.05.2015 in Celle. Hgr. D Standard             

Wir gratulieren René Strahl und Nadine Münch herzlich zu ihrem ersten Vizemeistertitel in den Standardtänzen. Mit einer souveränen Leistung konnten sich die beiden in dem 13-paarigem Starterfeld durchsetzen. Weiter so!

 

 

News im Mai 2015

Hessen tanzt

Am vergangenen Wochenende erzielten Katrin und Maurizio folgende Ergebnisse:

09.05.2015

Standard Junioren II Rangliste          9.Platz von 31 Paaren

10.05.2015

Standard Junioren I                         2.Platz von 12 Paaren  

Latein Junioren II Rangliste              16.-17. Platz von 67 Paaren

Wir gratulieren.

@privat

     

News im April 2015

Katrin und Maurizio erfolgreich in Wetzlar bei der Deutschen Meisterschaft Kombi 10 Tänze Junioren II B

 

Am Samstag reisten die Beiden nach Wetzlar und konnten noch bei Sonnenschein kräftig Energie tanken.

Nach der gewonnen Norddeutschen Landesmeisterschaft, konnten die Beiden nun auch ihr Können am Sonntag auf der Deutschen Meisterschaft zeigen.

Von den 30 gestarteten Paaren erreichten sie, als bestes Norddeutsches Paar, den 8.-9. Platz.

Wir gratulieren.

 

 

 

Keine Zeit für den Osterhasen

Bild in Originalgröße anzeigen

 

Statt Ostereier zu suchen oder die Ferien zu genießen sind die Turnierpaare des 1. TSZ wieder mal in Deutschland unterwegs. Wie jedes Jahr werden um Ostern herum Großturniere veranstaltet auf die sich unsere Paare akribisch vorbereitet haben. Der Trainingsfleiß hat sich wieder einmal ausgezahlt. Hier die ersten Ergebnisse:

 

03.04.2015

Ostermarathon in Braunschweig

Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren I B Standard, 1. Platz
Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren II B Latein, 1. Platz

Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren I B Latein , 2. Platz 

Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren II B Standard, 3. Platz

 

Tim Bersheminski/Maria Privalova, Jugend A Latein, 1. Platz

Die beiden wollen auch noch in Berlin starten. Viel Glück

 

Blaues Band in Berlin

Ein Superergebnis erreichten René Strahl und Nadine Münch bei ihrem ersten Start beim Blauen Band in der Startklasse HGR D ST. Sie erreichten das Finale und konnten mit einem hervorragenden 5. Platz von 59 gestarteten Paaren dieses Turnier abschließen und somit viele wichtige Aufstiegspunkte sammeln.

 

Wir sind auf die nächsten Ergebnisse gespannt und drücken allen unseren Paaren ganz dolle die Daumen.

 

 

04.04.2015

Ostermarathon in Braunschweig

Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren I B Standard, 2. Platz
Kristian Pickelhaupt/Jennifer Schäfer, JUG C Standard, 2. Platz

Tim Bersheminski/Maria Privalova, Jugend A Latein, 7. Platz von 48 gestarteten Paaren und damit Anschluss an die Endrunde

 

Blaues Band in Berlin

René Strahl/Nadine Münch, HGR D Standard, 10. Platz von 51 gestarteten Paaren und

damit Erreichen des Semifinales

 

 

05.04.2015

Ostermarathon in Braunschweig

Maurizio Bauer/Katrin Lorber, Junioren I B Latein, 3. Platz
Kristian Pickelhaupt/Jennifer Schäfer, JUG C Standard, 3. Platz

 

Blaues Band in Berlin

Dominic Hey/Mareike Ploog, HGR D Latein, get. 16. Platz von 57 gestarteten Paaren und damit Erreichen des Semifinales

 

Tim Bersheminski/Maria Privalova, HGR A Latein, 4. Platz von 68 gestarteten Paaren. Und dabei sind die beiden noch ein Jugendpaar, also noch keine Hauptgruppe. Fantastisches Ergebnis.

 

Andreas Kitsche/Daria Kolomizki, HGR A Latein, get. 9. Platz von 68 gestarteten Paaren und  damit Erreichen des Semifinales

 

06.04.2015

Blaues Band in Berlin

Dominic Hey/ Mareike Ploog, HGR D Latein, 8. Platz von 57 gestarteten Paaren

und  Erreichen des Semifinales

 

Und zum Abschluss dieses langen und erfolgreichen Wochenendes erreichten zwei Paare noch zwei sehr gute Ergebnisse - einmal das Finale und einmal Semifinale in einem wirklich stark besetzten Starterfeld:

 

Tim Bersheminski/Maria Privalova, HGR A Latein, 3. Platz von 58 gestarteten Paaren.

 

Andreas Kitsche/Daria Kolomizki, HGR A Latein, get. 9. Platz von 58 gestarteten Paaren und damit Erreichen des Semifinales

 

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu ihren super Ergebnissen, wünschen gute Erholung und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei den kommenden Turnieren.

News im März 2015

Die Jugendversammlung am 28.3.2015 fällt aus.

Gebietsmeisterschaft Nord

 

Junioren II B Kombi - Maurizio Bauer/Katrin Lorber holen den Gesamtsieg

Es ist das Wochenende der Gebietsmeisterschaften Nord und Süd. Die Nordmeisterschaften fanden im TTC Savoy in Hamburg statt. Zwölf Paare gingen im der Junioren II B an den Start, darunter drei aus Niedersachsen. Mit dem Sieg in allen fünf Lateintänzen setzten sich die Hannoveraner Katrin Lorbeer und Maurizio Bauer bereits in der Lateinsektion durch. Es folgten zweit weitere Siege im Tango und im Wiener Walzer der Standardsektion. Damit war dem jungen Paar vom 1. TSZ im TK zu Hannover der Gesamtsieg mit 7 gewonnenen Tänzen nicht mehr zu nehmen.  Das ist Spitze!

 

Jugend A Kombi - Tim Bersheminski/Maria Privalova holen Bronze

Mit sieben Paaren aus fünf Landestanzsportverbänden startete das Turnier der Jugend A Kombination am 14.03.15. Auch hier schaffte es ein NTV-Paar bis ins Finale. Das Erfolgsteam Tim Bersheminski / Maria Privalova - ebenfalls 1. TSZ im TK zu Hannover - arbeitete sich von Platz fünf in den Standardtänzen mit einem klaren zweiten Platz in allen fünf Lateintänzen bis auf den dritten Platz in der Gesamtwertung vor. Super Ergebnis!

Gelungener Einstieg von Rene und Nadine

Zum ersten Mal in ihrer gemeinsamen Tänzerkarriere starteten Rene und Nadine bei einem Standardturnier. Am 14.03.2015 konnten sie in Bad Rothenfelde in der Hauptgruppe D einen tollen 2. Platz von 9 gestarteten Paaren belegen. Wir gratulieren euch und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Kostenlose Schnupperstunde:

Mittwoch, 18. März 2015, 10 - 11 Uhr

Internationale Kreistänze

 

Bewegung in der Gruppe – typische Bewegungsfolgen in traditionellen und modernen Choreografien für Folk- und Volkstänze, Standard- und Lateinamerikanische und andere Tänze.

Zum Warmwerden starten wir mit einem eingängigen Tanz wie dem Balkan-Pop Pravo Oro oder Long Hora (Jüdisch). Danach üben wir Schrittkombinationen für ein oder zwei weitere Tänze. Und immer wieder tanzen, vertiefen und verfeinern wir unser Repertoire.

 

Tanz-Programm:

  • Internationale Kreistänze im großen Kreis, in kleinen Kreisabschnitten und in Zweiergruppen im Kreis

  • Equality-Tanz Paarweise: Beide tanzen gleichberechtigt oder mit Abwechseln beim Führen und Folgen

  • "International“: Tänze aus Israel, Russland, vom Balkan und aus Süd-Europa, aus den USA, aus Unterfranken
  • Tänze aus den Sektionen Standard und Latein, sowie Swing, Salsa und Tango argentino, Orientalischer Tanz
  • Tanzen ist Bewegung: Isolierung von Hüften und Oberkörper, von Kopf, Schulterblättern und Armen

 

Anvisiertes Repertoire:

  • Israelische / Jüdische Tänze: Long Hora, Klezmer Walzer, Layla zoher u.a.

  • Russisch: Oy tsvetyot kalina

  • "Perlen des Balkan": Pravo Oro, Sinanari (Türkei), Gajda Vasi (Bulgarien)

  • USA: Cotton Eye Joe

  • Unterfranken: Rheinländer, Mazurka – und später die Italienische Version

  • Swing - Lindy Hop: Groove Steps und Touches,

  • Standard + Latein: Wiener Walzer und Tango, Chacha, Rumba, Samba, Jive und Salsa als Choreographien im Kreis ... sowie Bewegung zu Tango argentino Musik, klassisch und Elektrotango

  • Wunschtänze: Was wolltet ihr schon immer mal tanzen?

 

Kommt vorbei und tanzt mit! Je größer der Kreis, desto mehr Spaß macht es uns.

 

Ort: 1. Tanzsportzentrum im TKH, Hannover, Escherstr. 12,

Saal im Kolpinghaus

April - Juni 2015, Mittwoch 10 - 11 Uhr: Schnupper-Gruppe 8 x 1 Stunde

 

Anmeldung für die Schnuppergruppe direkt vor Ort möglich:
Für Nichtmitglieder 40 € pro Person (Einzelanmeldung) für die gesamte Schnupper-Aktion (8 x 1 Stunde).

Jugendversammlung der Abteilung Tanzen 2015

Samstag, 28.03.2015 um 12.30 Uhr

Escherstraße 12 (Kolpinghaus)

 

 

 

 

 

Kurzmeldungen

  • Am 28. Februar haben Maurizio Bauer und Katrin Lorber die Endrunde im Deutschlandpokal der Jun I B Latein erreicht. Sie belegten einen hervorragenden 5. Platz. Wir gratulieren.
  • Ein Superergebnis erreichten ebenfalls Tim Bersheminski und Maria Primalova  bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend A Latein am 01.03.2015 in Neustadt an der Weinstraße. In einem 65-paarigen Starterfeld erreichen die beiden souverän das Semifinale und konnten das Turnier mit einem fantastischen 8. Platz beenden. Wir gratulieren.

 

 

 

Einladung zur kostenlosen Schnupperstunde
im Tanzsaal Kolpinghaus, Escherstraße 12
am Mittwoch 18. März 2015, 11-12 Uhr

 

Internationale Kreistänze

 

Resumee einer Teilnehmerin:

"Geist und Körper zu trainieren,

                                    Für sich allein die Schritte zu probieren,

                                    Sich im Rhythmus zu bewegen,

                                    Ist ein wunderbar Erleben."

                                   
 

Wir tanzen nun seit 6 Wochen und wollen uns nach den Osterferien
als Gruppe der Tanzabteilung des TKH etablieren.
Dazu suchen wir noch ein paar Tänzerinnen

 

Weitere Infos unter News im Janunar 2015 und Dezember 2014

Keine Anmeldung erforderlich

 

 

 

Einladung zum Workshop
am Sonntag, 15. März 2015
14:30 - 17 Uhr

 

Tango argentino - getanzte Improvisation

 

"Es gibt zwar auch im Argentinischen Tango einen Grundschritt (Basse) und bestimmte Schrittfolgen, jedoch bietet der Tanz eine Fülle
von Variations-Möglichkeiten. Dies verlangt von den Herren / Führenden klar erkennbar

e und frühzeitige Führungsimpulse -
und von den Damen / Folgenden ein hohes Maß an Einfühlungs- und Reaktionsvermögen!"


Programm, geplant für 2 Workshop-Termine:

  • zu klassischer Tango-Musik und zu modernem Tango von Elektrotango bis Nontango
  • Führen und Folgen sowie Schrittvariationen
  • Ochos ("Achten") vorwärts und rückwärts
  • Kleine Linksdrehung - Moulinette
  • Rechtsdrehung
  • Sandwich und abwechselndes Stoppen
  • Promenade


Anmeldung für Nichtmitglieder bitte über das "Kontakt". Für Mitglieder hängt im Saal eine Liste aus.

 

 

 

News im Februar 2015

Super Show bei der Benefizgala und 2.Platz für Katrin und Maurizio zur Wahl zum Sportler des Jahres 2014

 

Unter tosenden Applaus haben sich Daria, Andreas, Kristian, Jenny, Katrin und Maurizio vom Publikum feiern lassen. Es war ein gelungener Abend und die Tänzer haben alle mitgerissen.

Direkt nach dem Auftritt wurden die nominierten TKH Sportler des Jahres 2014 gekürt. Mit großer Freude haben Katrin und Maurizio den 2.Platz entgegen genommen. Sie bedanken sich sehr bei allen die sie unterstützen und für sie gevotet haben.

Wir gratulieren!

 

Abteilungsversammlung 2015

Samstag, 28.03.2015 um 14.00 Uhr

Escherstraße 12 (Kolpinghaus)

 

 

Maurizio und Katrin holten auch in diesem Jahr den Titel Norddeutsche Meister Junioren I B Latein 2015.

 

Die beiden sind zwei Jahre hintereinander Norddeutsche Meister der Junioren IB Latein,

jedoch insgesamt 4 fache Norddeutsche Meister in Folge.

 

Zusätzlich sind sie bei der diesjährigen Meisterschaft zweifache Landesmeister (Jun I B + Jun II B ) geworden, denn auch in der nächsthöheren Altersklasse Junioren II B konnten sie die Wertungsrichter überzeugen und ertanzten sich den 3.Platz als bestes Niedersächsisches Paar im Gesamtturnier.

 

Wir gratulieren !!!!

 

 

News im Janunar 2015

– …. Achtung ... – Termin-Änderung ab Februar: Mittwochs 11-12 Uhr!

 

Nächster Termin: Mittwoch, 4. Februar 2015

 

Internationale Kreistänze

 

Bewegung in der Gruppe – typische Bewegungsfolgen in traditionellen oder modernen Choreografien

 

Zum Warmwerden starten wir mit einem eingängigen Tanz wie dem Balkan-Pop Pravo Oro oder Long Hora (Jüdisch). Danach üben wir Schrittkombinationen für ein oder zwei weitere Tänze. Und immer wieder tanzen, vertiefen und verfeinern wir unser Repertoire.

 

Tanz-Programm:

  • Internationale Kreistänze im großen Kreis, in kleinen Kreisabschnitten und in Zweiergruppen im Kreis

  • Equality-Tanz Paarweise: Beide tanzen gleichberechtigt oder mit Abwechslung beim Führen und Folgen

  • „International“: Tänze aus Israel, Russland, vom Balkan und aus Süd-Europa, aus den USA, aus Unterfranken ...

  • … und auch Tänze aus den Sektionen Standard und Latein

Anvisiertes Repertoire bis Ostern:

  • Israelische / Jüdische Tänze: Long Hora, Klezmer Walzer, Layla zoher u.a

  • Russisch: Oy tsvetyot kalina

  • „Perlen des Balkan“: Pravo Oro, Sinanari (Türkei), Gajda Vasi (Bulgarien)

  • USA: Cotton Eye Joe

  • Unterfranken: Rheinländer, Mazurka – und später die Italienische Version

  • Swing - Lindy Hop: Groove Steps und Touches, Rock Steps, Triple Step, Kick - Double Kick – später in unterschiedlicher Abfolge: Shouter macht die Ansage

  • Standard + Latein: Walzer- und Samba-Choreographien im Kreis...

Anmeldung: direkt vor Ort – kommt vorbei und tanzt mit! Je größer der Kreis, desto mehr Spaß macht es uns.

 

Kursleiterin: Sigrid Dorschky, Trainerin C Breitensport des Niedersächsischen Tanzsportverbandes, seit 2 Jahren Trainerin der Club-Gruppe Dienstag. Weiterbildung in Rollstuhltanz und Internationalen Kreistänzen.