Turniertanzen

Was ist Turniertanz?

 

Beim Tanzsport wird Tanzen als Sportart ausgeübt. Wettkampfmäßigen Tanzsport nennt man auch Turniertanz. Als Tanzsport betrieben werden im Turn-Klubb zu Hannover unter anderem die lateinamerikanischen Tänze, die Standardtänze, Cheerleading, Hip-Hop, Showdance, Discodance, Jazz und Modern Dance.

 

Auf Tanzturnieren treten Einzeltänzer, Tanzpaare oder Tanzformationen gegeneinander an. Wertungsrichter beurteilen die Darbietungen unter verschiedenen Gesichtspunkten und vergeben Punkte oder Platzierungsempfehlungen, anhand derer Sieger und Ranglisten ermittelt werden. Ablauf und Form der Turniere können sehr unterschiedlich ausfallen.

 

Tanzsport ist sowohl im Breiten- wie auch im Turnier- und Leistungssport beliebt. Dabei ist der Übergang vom Hobbytänzer über den ambitionierten Breitensportler bis hin zum Einsteiger in die Turnierszene im Idealfall fließend. Turniere gibt es sowohl für den Breiten- wie auch für den Leistungssportbereich. Dabei treten einzelne Tänzer, Paare, Formationen oder Mannschaften einzelner Paare an. Sie präsentieren den Turnierregeln folgend entweder eine einstudierte Choreografie oder interpretieren ein gespieltes Musikstück frei.

 

Wie jede Sportart, die leistungsmäßig betrieben wird, ist auch der Turniertanz sehr trainings- und zeitintensiv. Es ist jedoch eine Sportart, die gemeinsam mit dem Partner bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Es werden Körper und Geist aktiv gehalten!

 

Im 1. TSZ besteht die Möglichkeit sowohl im Standard- als auch im Lateinbereich die Turnierlaufbahn zu starten oder fortzuführen.

 

Möglichkeiten für Freitraining gibt es außerhalb der Gruppenzeiten im Saal in der Escherstraße reichlich.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch einfach einmal zu einem Schnupperunterricht vorbei. Wir freuen uns auf Sie. Unter dem folgenden Link finden Sie dazu diverse Kontaktmöglichkeiten (Kontakt)



 

 

© privat

Die Foto entstand beim Standard Turniertraining für Kinder und Jugendliche - die Kinder und Jugendlichen sind mit ihrem Training sehr erfolgreich, wie unter denTurnierergebnissen und News zu lesen ist.

Kooperationsvertrag TSZ/TSC

Seit April 2012 gibt es eine Trainingskooperation des „1. Tanzsportzentrum im Turn-Klubb zu Hannover“ mit dem „Tanzsportclub in Hannover“. Die Standardturnierpaare können jeweils am Unterricht des anderen Vereins teilnehmen. Am Donnerstag, den 12. April, fand der erste gemeinsame Gruppenunterricht des 1. TSZ und des TSC in den Räumen des 1. TSZ statt. Elf Paare freuten sich auf 1 1/2 Stunden Quickstep bei Betty Biedermann. Die richtige „Taktung“ war das Thema. Also ein Austanzen der Slows und ein Betonen der Quicks. Auch der richtige Haltungsaufbau für den Quickstep im Unterschied zu den langsameren Tänzen wurde kurz erläutert. Am Ende des Unterrichts war Betty schon ganz zufrieden mit ihren Schülern, aber es bedarf sicherlich noch einiger Wiederholungen, bis der Bewegungsablauf verinnerlicht ist.

 

Am 19. April findet der Gruppenunterricht dann im TSC in der Lilienthalstraße mit Manfred Kober statt. Der nächste Unterricht in der Escherstraße beim 1. TSZ ist am 31. Mai mit Gerwin Biedermann.

 

Für freuen uns auf viele gemeinsame Trainingseinheiten.

 

Martina Vogel

(Sportwartin 1. TSZ)