Inklusive Equality-Lateinformation 

"Hips'n Wheels"

Die Inklusive Equality Lateinformation "Hips'n Wheels" in Kooperation mit TanzArt e.V. besteht seit Januar 2017 und aus aktuell 14 Tänzerinnen jeden Alters. Sie trat bereits im selben Jahr bei den European Championships im "Showdance" in Berlin an. Aktuell vertanzen die "Hips'n Wheels" eine Choreographie zu bekannten Tanzklassikern aus Dirty Dancing mit ihrer Choreographie "Snobs 'n Chicas". Sie erzählen die Geschichte von den steifen, hochmütigen Snobs und ihren schüchternen Babes, die auf tanzfreudige Johnnies und Chicas treffen. Nach mehreren Annäherungsversuchen werfen die Snobs endlich ihre steifen Klamotten ab, alle heben gemeinsam Babe in die Luft und tanzen mit einer Salsa Rueda ins Dirty Dancing. Trainiert wird zur Zeit für die Deutsche Meisterschaft in Darmstadt sowie die Euro Games in Düsseldorf 2020.

Diese in Hannover einmalige Formation setzt sich aus drei Säulen zusammen:

 

  • Lateinformation: 4 oder mehr Paare tanzen gleichzeitig zu einer eigens zusammengestellten Musik. 
     
  • Equality: Bei "Hips'n Wheels" handelt es sich (aktuell) um eine reine Frauenformation. Es wird also gleichgeschlechtlich und gleichberechtigt mit Führungswechseln getanzt. Männerpaare sind aber auch herzlich willkommen! 
     
  • Inklusiv: Die Rollstuhltänzerinnen haben keine Sonderrolle, sondern tanzen mit ihren "Fußgängerinnen" alle Figuren in der gleichen Ausführung. Dafür wurde die Choreographie im Hinblick auf die mögliche Tanzbarkeit der Figuren zusammengestellt.

Trainerin:

Sigrid Dorschky

Trainingszeiten:

1x pro Monat Samstags, 10:30-14:30 Uhr 

2x pro Monat Sonntags, 15:15-17:15 Uhr 

(siehe Trainingsplan)

Trainingsort:

Saal 1 im TKH-Bewegungszentrum 

(Maschstraße 16, 30169 Hannover)

Kontakt:

tanz@dorschky.de

Die "Hips 'n Wheels" bei der Deutschen Meisterschaft 2019.